Reinhard Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik

Der Reinhard Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik fördert junge Musikschriftsteller*innen und Musikkritiker*innen, die sich intensiv mit der Neuen Musik beschäftigen und in den Medien darüber berichten. Der Preis ist dem Andenken des Musikjournalisten und Musikwissenschaftlers Reinhard Schulz (1950-2009) gewidmet.

Infos zum aktuellen Wettbewerb 2020

  • Dankesrede Friedemann Dupelius
    Der Klangkünstler Peter Cusack, der sich selbst als Sonic Journalist bezeichnet, dokumentierte vor einigen Jahren die Sperrzone von Tschernobyl mittels Tonaufnahmen. An

Die Preisträger*innen 2012 bis 2020

2016 – Theresa Beyer

2014 – Benedikt Leßmann

2012 – Patrick Hahn

Über Reinhard Schulz & Musikkritik

Hintergrund

Patrick Hahn im Gespräch mit Martin Hufner. Foto: Petra Basche

Vom Ton zum Text

Martin Hufner stellt in seinem Feature für BR-KLASSIK den Reinhard-Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik und seinen ersten Preisträger vor. […]

Weiterlesen